Licht ins Dunkel! Hinweis auf einen neuen Tagungsband

Bereits im Oktober 2020 hat die Kunststiftung DZ BANK unter dem Titel »Licht ins Dunkel. Wohin entwickelt sich die künstlerische Fotografie?« in Frankfurt ein zweitägiges Symposium zu Fragen der zeitgenössischen Fotografie veranstaltet. Katharina Zimmermann hatte in diesem Blog damals auch inhaltlich darüber berichtet.

Eingeladen waren Künstler*innen, Kurator*innen, Philosophinnen und Wissenschaftler*innen aus dem Bereich der Kunst- und Kulturwissenschaften sowie der Philosophie, sich aus ihrer je eigenen Perspektive unserer Frage zu nähern. Die konzentrierten Diskussionen und der rege Austausch während der Veranstaltung zeugten von großem Interesse an der Fragestellung, die auch heute nicht nur nichts an Aktualität eingebüßt hat, sondern immer dringlicher erscheint.

Infolge der einschlägigen viral bedingten Verzögerungen ist der entsprechende Tagungsband nun mit leichter Verspätung auf der Open-Access-Plattform von arthistoricum.net-ART-Books erschienen. Und auch die Printversion ist ab jetzt im Buchhandel erhältlich.

Die Herausgeberinnen Christina Leber und Katrin Thomschke haben die verschriftlichten und teilweise überarbeiteten Beiträge der geladenen Gäste versammelt, die tatsächlich jede Menge »Licht ins Dunkel« bringen konnten – aber auch zu neuen Fragen anregen, die zu weiteren Diskussionen herausfordern. Die Lektüre darf also empfohlen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

84 − = 76