Kleine Geschichte(n) der Fotografie (#1)

Die Suche nach einem Überblick über die Geschichte der neueren Fotografie verläuft für viele Interessierte oft frustrierend: Was man – wenn überhaupt – in Bücher entdeckt, weicht von den Bildern, die der Ausstellungszirkus präsentiert, oft entscheidend ab. Und wie kann man eine Geschichte der neueren Fotografie nach dem „Ende der großen Erzählungen“ überhaupt begreifen?

Die als mehrteilige Reihe konzipierte Ausstellung „Kleine Geschichte(n) der Fotografie“ geht das Wagnis einer alternativen Geschichtsschreibung ein, indem sie einen Ausgangspunkt bei Begriffen sucht: Ziel ist die Erstellung eines Glossars, das zum Umgang mit neuerer künstlerischer Fotografie befähigt. Mit nur wenigen, ikonischen Bildern führt die Ausstellung dabei die Verschiedenartigkeit der jeweiligen Begriffe Raum für Raum vor – freilich ohne sie nur zu illustrieren.

Dieser erste offensive Versuch mit einer Ausstellung in einer neuen Weise Fotografie-Geschichte zu veranschaulichen, verzichtet konsequent auf einen klassischen Ausstellungskatalog. In den jeweils sechs Ausstellungsräumen durchdringen sich Bild und Text in einer anderen Weise, weil den kurzen begleitenden Wandtexten innerhalb der Ausstellungsräume, wo eine visuelle, primär auf die Anschauung zielende Bildgeschichte im Vordergrund steht, komplementär dazu Fragen des Kontextes und der Theorie in einer zeitgemäßen digitalen Publikations-Form entwickelt werden.

Auf einer eigens entwickelten Homepage ist neben Texten zu ausgestellten Werken auch das erwähnte allgemeine Glossar zu finden, das auch über die Ausstellung hinaus um ergänzende Begriffe und Kategorien erweitert wird.

www.kleinefotogeschichten.de

 

13.6. – 2.9. 2018 im Sprengel Museum Hannover

Künstlerinnen:

Lynda Benglis, David Claerbout, Jan Dibbets, VALIE EXPORT, Claus Goedicke, Andreas Gursky, Gottfried Jäger, Barbara Kasten, Sherrie Levine, Guiseppe Penone, Thomas Ruff, Edward Ruscha, Katharina Sieverding, Jörg Sasse, Hannah Villiger, Christopher Williams und eine Störung von Franz de Hamilton sowie einem begleitenden Beitrag von Adrian Sauer

 

BU: Barbara Kasten, Construct PC XI, 1982, Polaroid, 60,96 x 50,8 cm, © Künstlerin und Galerie Kadel Willborn, Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 13 = 21